• Unsere Chauffeure
  • Limousine auf dem Potsdamer Platz
  • Valet Parker vor dem Steigenberger Hotel.

Man benötigt einen gültigen Personenbeförderungsschein, das Verkehrszentralregister muss frei von Einträgen sein, hinzu kommen diverse Fahrsicherheitstrainings sowie die Teilnahme an einem ECO-Training des ADAC für ökologisches Fahren: Diese Anforderungen stehen bei der Frage „Wie wird man Chauffeur?“ an erster Stelle. Ergänzt wird das Spektrum an notwendigen Qualifikationen durch persönliche Eigenschaften wie höchste Diskretion, außerordentliche Flexibilität, hohe Kommunikationsbereitschaft sowie Eigeninitiative, Teamfähigkeit und eine sorgfältige Arbeitsweise. Geschliffene Umgangsformen, Mehrsprachigkeit und umfassende Ortskenntnis runden das individuelle Profil ab.
 
Bei der Antwort auf die Frage „Wie wird man Chauffeur?“ spielen somit harte Ausschlusskriterien eine Rolle, doch auch die weichen Faktoren sind von nicht zu unterschätzender Bedeutung. In Abhängigkeit von der Klientel steht ein Chauffeur permanent im direkten Kontakt mit der Prominenz am Standort. Nationale wie internationale VIPs vertrauen auf die Kompetenz des Fahrers, der neben einem sicheren Fahrstil ein absolut vertrauenswürdiges Erscheinungsbild abgeben muss. Er ist der Gastgeber vor Ort, in seiner Obhut befinden sich die Schönen und Reichen des Landes häufig über einen längeren Zeitraum. Deshalb stehen persönliche Eigenschaften wie Diskretion, Flexibilität und Vertrauenswürdigkeit bei der Antwort auf die Frage „Wie wird man Chauffeur?“ ganz oben auf der Liste.  
 
Abgerundet werden die persönlichen Eigenschaften durch einen souveränen und sicheren Fahrstil in allen gängigen Fahrzeugen. Diverse Inhouse-Schulungen dienen der Ergänzung des persönlichen Fahrverhaltens, sie sorgen für absolute Sicherheit des Gastes in jeder Situation. Die Vorlage eines Personenbeförderungsscheins und eine einwandfreie Auskunft aus dem Verkehrszentralregister dienen als Nachweis der erworbenen Fahrkompetenz. Sind damit die wichtigsten Voraussetzungen erfüllt, sorgen die Inhouse-Schulungen für den  Erwerb und die Erhaltung der erworbenen Kompetenzen für einen dauerhaft sicheren Einsatz im Straßenverkehr.

Damit ist die Basis gelegt, jedem Gast die individuelle Betreuung an Bord zukommen zu lassen, die die Situation erfordert. Absolute Diskretion und beste Umgangsformen dienen dazu, jedem Fahrgast zu jeder Zeit das höchstmögliche Gefühl von Komfort und Sicherheit zu geben.